INSIGHT - News & Infos Herbst 2021

  • Überblick über unsere Seminare in der nächsten Zeit

  • Therapie- und Spielideen: eine Sammlung der besten Ideen der letzten Monate von unseren Seiten bei Facebook und Instagram

  • Buchempfehlung: Theunissen, G. (2021). Basiswissen: Autismus und komplexe Beeinträchtigungen. Freiburg: Lambertus Verlag

  • INSIGHT unterwegs in Österreich 2022

  • Fördermöglichkeiten für berufliche Weiterbildungen

INSIGHT-Neuigkeiten:

Unser erstes Präsenzteam Mitte August nach so vielen Monaten, in denen wir uns als Gruppe nur per Zoom austauschen konnten haben wir alle als sehr bereichernd empfunden! Jetzt hoffen wir darauf, dass wir unsere Seminare in den nächsten Monaten wie geplant und intensiv vorbereitet in Bonn durchführen können.


 

Es sind noch Plätze frei in unserer PÄDergo-Weiterbildung, die mit dem ersten Modul am 9. Dezember beginnt.
Diese Kursreihe ist konzipiert für Berufsanfänger:innen und Ergotherapeut:innen, die noch nicht lange im Bereich Pädiatrie arbeiten. Sie ist auch für Wiedereinsteiger:innen geeignet!
Und natürlich werden - wie in allen unseren Kursen - den Teilnehmer:innen Dokumente mit denen im Seminar gearbeitet wird (Befundbögen analog zur ICF-CY, Checklisten, Anamnesebögen etc.), zur Verwendung in der eigenen praktischen Arbeit zur Verfügung gestellt.

Viel Spaß beim Lesen unserer weiteren Neuigkeiten

Astrid Baumgarten und das INSIGHT - Team

In der nächsten Zeit finden folgende Seminare zusätzlich zu den bereits ausgebuchten PÄDergo-Kursen bei uns statt:

PÄD32 21 Ergotherapie bei visuellen Wahrnehmungsverarbeitungsstörungen (12 UE)

Rund um das Thema der visuellen Wahrnehmung gibt es viele unterschiedliche Definitionen und entsprechende Förder- und Therapieansätze. Im Seminar wird eine Einordnung der verschiedenen Begrifflichkeiten in Bezug zum ergotherapeutischen Befund (inkl. FEW - 2 Ergebnissen) vorgenommen. Die Auswirkung der Störungsbilder auf die Partizipation der Kinder in der Schule und häuslichem Umfeld werden geschildert.

Die Möglichkeiten der praktischen Umsetzung werden an Hand von Videobeispielen demonstriert und während des Seminars gemeinsam erarbeitet.

Sa 4. Sept., 9.30 Uhr bis So 5. Sept. 2021, 13.00 Uhr
Referentinnen: Inge Esser, Nora Bilke
Zur Anmeldung


PÄD38 21 Gesprächsführung mit Eltern - auf dem Weg zum Coaching (8 UE)

Ohne die Kooperation der Eltern ist eine Therapie nur bedingt wirksam, da nur durch sie eine Übertragung der erarbeiteten Fertigkeiten in den Alltag gewährleistet werden kann.
Häufig sind Ergotherapeuten in ihrer pädiatrischen Arbeit jedoch damit konfrontiert, dass Eltern die zahlreichen Hinweise und Tipps zum Umgang mit den Kindern im Alltag nicht umsetzen. Manchmal geschieht dies, weil unsere "Ratschläge" für die Eltern nicht kompatibel genug für die alltäglichen Abläufe zu Hause sind.
Daher ist es wichtig, über reflektive Fragen ("W"-Fragen) zum einen die Problemsituationen genau zu erfassen, zum anderen die Eltern auf dem Weg zu eigenen Lösungsstrategien zu begleiten. Diese Lösungsstrategien werden dann von den Eltern auch wirklich im Alltag erprobt.
In diese coachenden Elterngespräche fließt aber durchaus auch unser ergotherapeutisches Expertenwissen mit ein. Häufig geschieht dies im Sinne einer Aufklärung über die kindspezifischen Faktoren und deren Einfluss auf die Betätigungen im Alltag (Psychoedukation).

Die im Seminar vermittelten Vorgehensweisen können auch sehr gut auf die Intervention mit älteren Kindern und Jugendlichen und auf die partnerschaftliche Zusammenarbeit mit pädagogischen Fachkräften übertragen werden.

Sa 18. Sept. 2021, 9.30 bis 17.00 Uhr
Referentin: Astrid Baumgarten
Zur Anmeldung


PÄD29 21 Ergotherapeutische Interventionen für Kinder mit Aufmerksamkeitsstörungen/ADHS (18 UE)

Immer mehr Kinder werden mit Aufmerksamkeitsstörungen und/oder (Verdacht auf) ADHS mit entsprechenden Betätigungsproblemen in die ergotherapeutische Praxis überwiesen. Daher ist dies ein wichtiges Thema, das aus mehreren Blickwinkeln betrachtet werden sollte.
Ein zentraler Fokus der ergotherapeutischen Interventionen ist die Zusammenarbeit mit Eltern von Kindern mit Aufmerksamkeitsstörungen/ADHS. Denn ohne die Kooperation der Eltern ist eine Therapie nur bedingt wirksam. Daher ist es auch im Bereich der Ergotherapie wichtig, Elterngespräche professionell und zielorientiert zu führen, zumal gerade die Eltern von Kindern mit AD(H)S häufig einen großen Leidensdruck zeigen, der in der Beratung berücksichtigt werden sollte.

Die Kursinhalte werden auch anhand von Selbsterfahrungen und Video-Fallbeispielen vertieft.

Sa 25. September, 9.30 Uhr bis So 26. September 2021, 17.00 Uhr
Referentinnen: Inge Esser, Nora Bilke
Zur Anmeldung


PÄD22 21 Einführung in die Sensorische Integrationstherapie (18 UE)

In diesem Einführungsseminar wird das Konzept der Sensorischen Integrationstherapie vorgestellt. Gerade in den letzten Jahren sind zahlreiche internationale Studien zu unterschiedlichen Fragestellungen rund um die SI und zur Effektivität der SI-Therapie veröffentlicht worden. Auch die Stellungnahme der Neuropädiater zur SI wurde 2017 überarbeitet und veröffentlicht (http://www.dgspj.de/wp-content/uploads/service-stellungnahme-si-2017.pdf).
Dies zeigt den hohen Stellenwert, den diese Therapiemethode nach wie vor hat, wenn sie gezielt eingesetzt wird und sich an den Alltagsproblemen des Kindes/der Familie orientiert.

Inhalte des Seminars sind:

  • Einführung in das Konzept der Sensorischen Integration
  • Überblick über die Sinnessysteme und das ZNS
  • Störungsbilder der SI analog zu den aktuellen Klassifizierungen
  • Möglichkeiten der Befundung anhand von kriteriengeleiteten Beobachtungen
  • Die Fidelity-Kriterien in der SI-Behandlung
  • Möglichkeiten der Alltagsstrukturierung nach SI-Prinzipien/Themen der Elternberatung.
Ergänzt werden die Kursinhalte durch Selbsterfahrungsübungen und zahlreiche Videofallbeispiele.

Sa 2. Okt., 9.30 Uhr bis So. 3. Okt. 2021, 16.00 Uhr
Referentinnen: Erika Neugebauer, Lisa Müller
Zur Anmeldung


PÄD23 21 CO-OP: ein kognitiver Ansatz bei Kindern mit motorischen Entwicklungsstörungen und anderen Störungsbildern (16 UE + 8 UE 2. Teil)

Im ersten Teil dieses Workshops (am 1. und 2. Tag) wird der evidenzbasierte CO-OP Ansatz (Cognitive Orientation to Daily Occupational Performance) von Dr. Helene Polatajko und Kollegen (Kanada) vorgestellt und praktisch erprobt.
Der CO-OP-Ansatz ist auf verschiedenen Ebenen wissenschaftlich erforscht und in seiner Wirksamkeit evaluiert. Er wird v. a. in der Therapie von Kindern mit umschriebenen Entwicklungsstörungen der motorischen Funktionen (UEMF) in den entsprechenden Versorgungsleitlinien als wirksam empfohlen.

Der zur CO-OP Weiterbildung gehörende Vertiefungs-Tag (3. Tag) bietet die Gelegenheit sich über die Erfahrungen mit CO-OP auszutauschen und das Wissen über CO-OP zu vertiefen. Dieser Tag findet im Febr. 2022 statt.
Das Mitbringen von eigenen Fallbeispielen für den Vertiefungs-Tag (3. Tag), gerne auch als Videosequenzen, bereichert diesen Workshop sehr und wird erwartet!

Teil 1: Sa 2. Okt., 9.30 Uhr bis So 3. Okt. 2021, 16.00 Uhr
Teil 2: Fr 11. Febr. 2022
Referentinen: Stephanie Knagge, Iris Knipschild
Zur Anmeldung


Webinar

PÄD37 21 Das Foto-Interview - mit Kindern lösungsfokussierte und ressourcenorientierte Ziele setzen (6 UE)

Das Foto-Interview ist ein betätigungsorientiertes Zielsetzungs- und Prozessinstrument, das auf einer kindzentrierten, offenen Haltung und einer lösungsfokussierten Sprache basiert.
Es besteht aus ca. 110 Fotokarten mit Alltagsaktivitäten und neun lösungsfokussierten Karten, die den Zielsetzungsprozess unterstützen. Mithilfe des Foto-Interviews können Kinder gemeinsam mit Therapeuten Betätigungsanliegen und Ziele benennen, ordnen und Lösungswege erarbeiten, um die Therapie aktiv mitzubestimmen.
Das Foto-Interview wurde in den Niederlanden von LehrerInnen und ErgotherapeutInnen entwickelt und basiert auf lösungsfokussierten und ressourcenorientierten therapeutischen Ansätzen. Es wurde so konzipiert, dass es Kindern, die an ihrer Selbstwirksamkeit zweifeln, eine Stimme gibt um selbst Anliegen und Ziele aus ihrem Alltag auszuwählen und auf diese hinzuarbeiten.

Das Kartenset (110 Fotokarten und 9 lösungsfokussierten Karten + Anleitung u. Ergebnisformular; 2. dt. Version) kann nach dem Kurs für 145,- € inkl. Versandkosten in den Niederlanden bei Annelies de Hoop per Email bestellt werden: anneliesdehoop@datkanX11.nl

Der Erwerb des Fotointerviews ist nur nach Kursteilnahme möglich, um die Qualität der Anwendung des Instrumentes zu sichern.

Mo 4. Okt. 2021, 13.30 Uhr bis ca. 18.00 Uhr
Referentin: Cornelie Zillhardt
In die Liste eintragen


Achtung: nur noch wenige freie Plätze verfügbar!

Die SI-Weiterbildung 2021/2022 beginnt im Dezember mit dem 1. Modul
SI - Modul 1a (27 UE Präsenzzeit):

"Theoretische Grundlagen der Sensorischen Integration" Fr 3. Dezember, 9.30 Uhr bis So 5. Dezember 2021, 16.30 Uhr

Der revidierte SI-Weiterbildungslehrgang/DVE 2009/2015 / SIGA 2020 besteht aus einem Modul-System (252 UE) und einem anschließenden Mentoring-System (48 UE) und führt direkt zum Zertifikat ET-SI/SIGA.

Mehr Infos


Die PÄDergo-Weiterbildung 2021/2022
startet im Dezember mit dem Modul 1: Do 9. Dezember bis So 12. Dezember 2021

Diese Kursreihe ist konzipiert für BerufsanfängerInnen und ErgotherapeutInnen, die noch nicht lange im Bereich Pädiatrie arbeiten. Sie ist auch für WiedereinsteigerInnen geeignet.
Analog zu den einzelnen Schritten im CPPF (Canadian Practice Process Framework) wird in den einzelnen Modulen das betätigungsorientierte und klientenzentrierte Vorgehen im ergotherapeutischen Interventionsprozess thematisiert.

Mehr Infos


PÄD35 21 Probleme in Chancen verwandeln:
Systemisch-lösungsorientierte Gesprächsführung und Interventionen in der ergotherapeutischen Arbeit mit Kindern, Jugendlichen und ihren Familien. (16 UE)

In der therapeutischen Praxis entsteht bei vielen KollegInnen der Wunsch, den Blick der KlientInnen und ihres Umfelds schneller auf Ziele und Möglichkeiten zu richten und weniger auf das Problem und dessen Ursachen.
Die systemisch-lösungsorientierte Therapie bietet einen Werkzeugkasten an Gesprächs- und Fragetechniken, um in der therapeutischen Arbeit den Fokus auf Ziele und Ressourcen zu richten, anstatt auf die Analyse von Handlungsproblemen. So erhalten TherapeutInnen und KlientInnen gleichermaßen mehr Handlungsspielraum und einen Perspektivwechsel, um gemeinsam (neue) Lösungen zu (er-)finden und Ziele zu erreichen.

Sa 11. Dez., 9.30 Uhr bis So 12. Dez. 2021, 16.00 Uhr
Referentin: Gesa Döringer
Zur Anmeldung


PÄD28 21 Ergotherapeutische Interventionen bei Kindern mit Autismus-Spektrum-Störungen (24 UE)

Im Rahmen der Ergotherapie bei autistischen Kindern hat sich in den USA insbesondere die sensorische Integrationstherapie etabliert. 80 bis 90 % aller Menschen mit Autismus sind von sensorischen Modulationsstörungen betroffen (z.B. Schaaf 2011). Betroffene beschreiben häufig extreme Missempfindungen, Überempfindlichkeiten bis hin zu Schmerzempfindungen in unterschiedlichen Sinnessystemen. Diese Hyperreaktivität auf alltägliche sensorische Informationen und Ereignisse beeinflusst das Leben in der Schule, bei der Arbeit, im sozialen Zusammenleben und zu Hause. Die schwerwiegenden Auswirkungen dieser sensorischen Probleme auf den Alltag und auf das emotionale Wohlbefinden der autistischen Menschen hat dazu geführt, dass diese Symptome als ein Diagnosekriterium des "Diagnostic and Statistical Manual of Mental Disorders (DSM 5)" aufgenommen wurden.
Im Seminar wird auch anhand von Fallbeispielen der konkrete Einsatz der SI-Methode in der Befundung/Intervention - vorrangig für Kinder mit Asperger- bzw. High-Functioning-Autismus dargestellt.

Fr 17. Dez., 9.30 Uhr bis So 19. Dez. 2021, 16.00 Uhr
Referentin: Astrid Baumgarten
Zur Anmeldung


Therapiematerialien/Spielideen:

So viele Ideen für die Therapiegestaltung bekommen wir nicht nur von den Teamkolleginnen, sondern oft auch in den Kursen oder per Mail von den KollegInnen - das freut uns immer sehr - herzlichen Dank dafür! Das Meiste davon wird dann auf unseren Seiten bei Facebook oder Instagram veröffentlicht.

Hier eine Zusammenstellung unserer Veröffentlichungen der letzten Monate:
 


Schlangen befreien

Eine Do it yourself Spielidee für die Feinmotorik, insbesondere für die Hand-Hand-Koordination: Holzscheibe mit eingenagelten Törchen und Braten/Rouladen-Schlangen. Spielidee "Schlangen-Labyrinth" und/oder "Schlangen retten/befreien". Sehr motivierende Idee, auch für Jungs.






Einen tennisballgroßen Softball auf eine Schnur auffädeln und den Ball so an die Decke, an einen Baumast o.ä. hängen - so macht das Üben mit dem Schläger gleich doppelt so viel Spaß, denn keiner muss permanent den Ball wieder suchen :-)





Wichtige Info für alle diejenigen von Euch, die die M-ABC - 2 nutzen:

In den 2020 veröffentlichen aktuellen AWMF-Leitlinien zu UEMF ist der neue Cut-Off-Wert jetzt bei der 16. Perzentile (eine Standardabweichung) des Gesamtwerts definiert! Dies entspricht einem Standardwert von 7! Somit werden mehr Kinder unter diese Diagnose fallen!
(Langversion Leitlinie 2020, Seite 330:
https://www.awmf.org/uploads/tx_szleitlinien/022-017l_S3_Umschriebene-Entwicklungsstoerungen-motorischer-Funktionen-UEMF_2020-08_01.pdf).
Bitte bedenkt aber, dass wie in unseren M-ABC- 2 Kursen auch besprochen, dafür das Profil relativ homogen sein sollte und alltagsrelevante Einschränkungen der Motorik laut Aussage der Eltern und LehrerInnen/ErzieherInnen vorliegen.
Diese Informationen können mit den Eltern durch die Familienanamnese, der sozialen und schulischen Anamnese und dem Developmental Coordination Disordner Questionnaire German (DCDQ-G) erhoben werden. Die M-ABC - 2 Checkliste (M-ABC - 2-C) kann als Lehrerfragebogen genutzt werden.





Knopfkiste

Eine große Kiste mit Knöpfen (geerbt oder vom Flohmarkt) ergibt unzählige Spiel- und Fördermöglichkeiten:

Oder jeweils einen von 2 doppelt vorhandenen Knöpfen auf eine Pappe nähen, die Partnerknöpfe in ein Säckchen und dann ohne zu gucken, den passenden Knopf im Sack ertasten. Eine motivierende Aufgabe um die taktile Diskrimination zu erarbeiten.

 



Der neue FEW - 3 ist erschienen.

Empfehlung von Katharina beim SI-Mentoring: kostenlose App, um gerade Kindern mit grafomotorischen Problemen oder auch Schwierigkeiten in der Aufmerksamkeitsssteuerung wieder Spaß am Lernen zu ermöglichen: https://anton.app/de/ Danke Dir, Katharina!





Buchstaben Memory

Buchstabenkarten erspüren aus Linsen, Buchstaben (mit Klebepistole aufgemalt) auf Karten erfühlen, Wort herausfinden und Bildkarten zuordnen, mit Scrabble Karten erneut buchstabieren und dann auf das Papier übertragen...


 



Aktuell erschienen: PEDI-CAT Online-Entwicklungstest - ein online-basierter Elternfragebogen zur Erfassung der Leistungsfähigkeit bei der Ausführung von Aktivitäten des täglichen Lebens bei Kindern und Jugendlichen mit einer Behinderung.

PEDI-CAT umfasst eine große Altersspanne von 6 Monaten bis 20 Jahre!
Sozusagen die Online-Version des PEDI-D (Pediatric Evaluation of Disability Inventory), den viele von Euch bereits kennen.
Das Besondere an diesem Assessment: Die Fragebögen gibt es einzeln für 2,00 Euro (Digitale Durchführung inkl. Auswertung pro Fragebogen/inkl. digitales Manual).
Weitere Infos unter https://www.pearsonclinical.de/pedicat.html





Magnetbuch

Ein kleiner Junge brachte ganz stolz sein Magnetbuch zum Thema Fahrzeuge mit in die Therapie. Ich war auch ganz begeistert vom schnellen Erfolgserlebnis und der motivierenden Aufmachung. Nebenbei noch eine gute Übung der visuell-räumlichen Wahrnehmung



Buchempfehlung:

Theunissen, G. (2021).
Basiswissen: Autismus und komplexe Beeinträchtigungen.
Freiburg: Lambertus Verlag;
ca. 25,00 Euro



Dieses Buch befasst sich mit Menschen mit Autismusspekrum-Störungen mit zusätzlichen kognitiven und psychischen Beeinträchtigungen und nicht nur - wie in der Fachliteratur der letzten Jahre üblich - mit sogenannten hochfunktionalen oder Asperger-Autist:innen.

Nach einer Einführung zum Verständnis der Leitbegriffe, geht der Autor im 2. Kapitel auf spezielle Besonderheiten und häufige Begleiterscheinungen von ASS ein, u.a. auf: Hyperlexie (sehr spannend), sensorische Besonderheiten (!), ADHS, Stress & Krisen.

Die im 2. Buchteil beschriebenen psychischen Begleitstörungen sind besonders für KollegInnen interessant, die mit Jugendlichen und Erwachsenen mit ASS arbeiten.

Mir ist besonders positiv beim Lesen dieses Buches aufgefallen, dass der Autor Empfehlungen und pädagogische Hinweise sehr Stärken- und Ressourcen-orientiert aufführt und die Wichtigkeit von Beobachtungen und Verhaltensanalysen stark betont.
Auch in diesem Buch findet man keine allgemein gültigen wirksamen Tipps & Tricks, das ist auch in Anbetracht der großen Variationsbreite des Autismus so auf einer seriösen Ebene gar nicht möglich!
Durch Schilderungen vieler Fallbeispiele und pädagogischer Hinweise gibt es jedoch zahlreiche Anregungen für die Gestaltung des Alltags mit Menschen mit ASS in unterschiedlichen Settings.

INSIGHT unterwegs 2021:


Für den Bundesverband der Ergotherapeutinnen und Ergotherapeuten Österreich


Salzburg

"Aufgepasst"
Ergotherapeutische Interventionen für Kinder mit Aufmerksamkeitsstörungen/ADHS

Do. 6. bis Sa. 8. Jan. 2022

Villach

Abgrenzung der SI-Befunde von anderen Diagnosen im Kindesalter
Do. 3. März 2022

"Fit für die Schule?"
Erkennen und Fördern von Schulkompetenzen in der Ergotherapie

Fr. 4. bis Sa. 5. März 2022

Bregenz

Ergotherapeutische Behandlung von Säuglingen und Kleinstkindern
Fr. 24. bis So. 26. Juni 2022

Innsbruck

Grundlagen der Beratung für Kindertagesstätten/-gärten
Di. 28. Juni 2022

"Schwieriges Alter"?
Ergotherapeutische Behandlung von Kleinkindern

Mi. 29. bis Do. 30. Juni 2022

Lienz/Osttirol

Ergotherapeutische Behandlung von Säuglingen und Kleinstkindern
Fr. 24. bis So. 26. Juni 2022

Infos zu den Kursen und Anmeldung unter:
http://www.ergotherapie.at/fortbildung/?cat=0&ven=0&year=2015&view=year&article_id=92#form
 


Fördermöglichkeiten für berufliche Weiterbildungen

Damit die Planung von Weiterbildung im Jahr 2021/2022 leichter fällt, haben wir die aktuellen Fördermöglichkeiten für Fortbildungen hier zusammengestellt. Bei Fragen zu Fördermöglichkeiten wenden Sie sich bitte auch an unser INSIGHT-Büro, wir beraten Sie gerne!

Bundesweite Bildungsprämie
Seit dem 1. Juli 2017 gelten verbesserte Bedingungen für den Erhalt und den Einsatz eines Prämiengutscheins. Die Bildungsprämie unterstützt dadurch mehr Menschen bei der Finanzierung einer berufsbezogenen Weiterbildung.
Prämiengutscheine werden jetzt jährlich statt wie bisher nur alle zwei Jahre ausgegeben. Die Altersgrenzen fallen weg. Damit können auch Personen unter 25 Jahren und erwerbstätige Rentnerinnen und Rentner einen Prämiengutschein bekommen. Voraussetzungen sind, dass sie

  • mindestens 15 Stunden pro Woche erwerbstätig sind und
  • über ein zu versteuerndes Einkommen (zvE) von maximal 20.000 Euro (als gemeinsam Veranlagte 40.000 Euro) verfügen.
Die Höhe der Förderung beträgt weiterhin 50 Prozent der Veranstaltungsgebühren, maximal jedoch 500 Euro.
Prämiengutscheine können nun in den meisten Bundesländern unabhängig von der Höhe der Veranstaltungsgebühren eingesetzt werden (Wegfall der sogenannten 1.000-Euro-Grenze).

Weitere Infos zum Bildungsprämie auch unter www.bildungspraemie.info
Kostenlose Hotline: 0800-2623000

Regionale Förderung
Bildungsscheck (NRW)

Informationen: https://www.weiterbildungsberatung.nrw/foerderung/bildungsscheck
Mit dem Bildungsscheck NRW unterstützt die Landesregierung die Teilnahme an beruflicher Weiterbildung. Das Förderangebot richtet sich insbesondere an kleine und mittlere Betriebe, Beschäftigte, Berufsrückkehrende und Selbständige.
Beschäftigte und Unternehmen erhalten mit dem Bildungsscheck einen Zuschuss von 50 Prozent und maximal 500,- EUR pro Bildungsscheck. Den Bildungsscheck können sowohl Beschäftigte individuell für ihre berufliche Weiterentwicklung nutzen als auch kleinere und mittlere Betriebe einsetzen, um geeignete Qualifizierungen für die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen auf den Weg zu bringen.
Berücksichtigt werden können Personen, deren zu versteuerndes Jahreseinkommen 40.000 EUR (und bei gemeinsam Veranlagten 80.000 EUR) nicht übersteigt.
Für den Bildungsscheck können auch mehrere Seminare zusammengefasst werden!
Alle Seminare bei INSIGHT sind bisher ohne Probleme für diese Bildungsschecks anerkannt worden. Bei Fragen hierzu rufen Sie gerne in unserem Büro an (Tel.: 0228-1845602).

Bildungsgutschein
Informationen: www.arbeitsagentur.de

Meister-Bafög
Informationen: meister-bafoeg.info

Begabtenförderung
Informationen: www.begabtenfoerderung.de

WeGebAu
Förderprogramm der Bundesagentur für Arbeit zur "Weiterbildung Geringqualifizierter und beschäftigter älterer Arbeitnehmer in Unternehmen"
Informationen: www.arbeitsagentur.de